Agil geht anders

Die Krise hat uns gezeigt: Agilität ist wichtiger denn je!

Von einem Tag auf den anderen wurden unsere gewohnten Arbeitsabläufe komplett über den Haufen geworfen. Stattdessen neue Methoden einfach ausprobiert. Und siehe da: Es funktioniert! Denn es geht nicht immer darum, einen ganzen Prozess umzusetzen, viel mehr darum, sich auf die Werte des agilen Denkens zu besinnen. Denn agil bedeutet schlicht: beweglich. Wie beweglich sind wir also? Und wie lässt sich agiles Arbeiten auch langfristig etablieren, ohne wieder in alte starre Muster zurückzufallen? Welche konkreten Tools habe ich, um als Führungskraft agil zu sein?

3 Fragen an unsere Autorin Dominique Stroh

Mit ihrer Toolbox „Agil geht anders“ unterstützt Dominique Stroh durch Inspiration, Methodik und Wissensvermittlung dabei, „Alltagsagilität“ zu leben. Mit kleinen „Snacks“, um inhaltlich modernes Management einfach und schnell umzusetzen – Schritt für Schritt. Gerade jetzt.

Im Interview haben wir unsere Autorin nach ihren eigenen Erfahrungen, die sie als Führungskraft und Beraterin mit dem Konzept „Alltagsagilität“ gemacht hat, und Tipps für die Umsetzung gefragt.